[Karte] Lemuria

Rollenspiel

Eine kleine Übung, falls wir irgendwann mal wieder Barbarians of Lemuria spielen sollten… was ich als System echt schick und entspannt finde.

Momentan tut ein bisschen Eskapismus gut, weg von den von mir sonst bevorzugten modernen Settings mit Fokus auf Horror und Krieg. Muss gerade nicht sein für mich.

Daher ein wenig Sword&Sorcery zur Entspannung!

[Karte] Lost Land

Rollenspiel

Gestern habe ich spontan mit einem neuen Campaign Cartographer Stil experimentiert, mit dem ich noch keine Erfahrung hatte.

Als Basis nutzte ich eine schnell gebaute „Testkarte“ und die aktuellste Live Mapping Session.

Und was soll ich sagen: Ich bin zufrieden mit meinem Ergebnis.

Nachdem ich die Karte gebaut hatte, kam uns daheim die Idee, sie auch noch mit Ortsnamen zu versehen und als Karte für ein Turok-Abenteuer zu nutzen, dass wir mit Barbarians of Lemuria bespielen werden.

Lost Land, eine Spielwelt für Turok

[Karte] Oakwood

Rollenspiel

Im neuen Jahr wird unsere „Outsiders“ Horrorkampagne beginnen, mit simplem 2w6 System.

Sie begleitet drei junge Erwachsene in der Stadt Oakwood, die immer mehr über sich selbst und ihre Vergangenheit und wahre Herkunft herausfinden werden.

Das Auftaktabenteuer haben wir zu Halloween gespielt, und einen Spielbericht will ich (sobald ich es zeitlich schaffe) hochladen.

Als Spielerin, die gerne ihren SL unterstützt, habe ich ihm die Stadt, in der die Kampagne spielt, gebaut.

Ein nützliches Werkzeug dazu: Zufallsgeneratoren für moderne Einrichtungen und Geschäfte

Die Stadt selbst ist wie üblich im Campaign Cartographer gebaut.

Stadtkarte von Oakwood

Humble Bundle Deal: Campaign Cartographer

Rollenspiel

So, ein kurzes Lebenszeichen aus dem Urlaub:

Beim Humble Bundle gibt es gerade einen Deal mit dem Campaign Cartographer und einigem an Zusätzen, die gerade auch für cthuluide Karten interessant sind.

Vielleicht für manche von euch interessant, sofern ihr euch selbst mit dem (zugegebenermaßen nicht einfachen) Einstieg in CC3+ befassen wollt.

Wenn ja: Nutzt unbedingt die existierenden Videotutorials und live mapping Aufzeichnungen von Youtube. Das erspart euch einiges an Zeit und geht mit weniger Frust einher, als sich alles irgendwie selbst beibringen zu wollen.

Demnächst bin ich dann auch wieder aktiver.