Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Rollenspiel

In den letzten Wochen ist es still geworden. Nicht, weil ich nichts mehr fürs Rollenspiel machen würde, sondern weil ich gerade zu viele Dinge zeitgleich bearbeite, wir für den Hausgebrauch ein Setting gestalten (dessen Karte viel zu viele Bäume beinhaltet) und immer noch Material für unsere laufenden Runden bearbeiten.

Dazu dann noch eine stressige Phase auf Arbeit (wenn der Arbeitsplatz umzieht, ist das nicht gerade Business as usual), so dass ich aktuell weder Zeit, noch Kraft aufbringen konnte, um hier sehr aktiv zu sein.

Daher kommen die weiteren Spielberichte mit etwas Verzögerung, und im neuen Jahr gehen unsere gerade in Winterpause ruhenden Kampagnen auch weiter.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine hoffentlich besinnliche, entspannte Winterzeit, frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bleibt gesund!

[Karte] Oakwood

Rollenspiel

Im neuen Jahr wird unsere „Outsiders“ Horrorkampagne beginnen, mit simplem 2w6 System.

Sie begleitet drei junge Erwachsene in der Stadt Oakwood, die immer mehr über sich selbst und ihre Vergangenheit und wahre Herkunft herausfinden werden.

Das Auftaktabenteuer haben wir zu Halloween gespielt, und einen Spielbericht will ich (sobald ich es zeitlich schaffe) hochladen.

Als Spielerin, die gerne ihren SL unterstützt, habe ich ihm die Stadt, in der die Kampagne spielt, gebaut.

Ein nützliches Werkzeug dazu: Zufallsgeneratoren für moderne Einrichtungen und Geschäfte

Die Stadt selbst ist wie üblich im Campaign Cartographer gebaut.

Stadtkarte von Oakwood

[Karte] HOPE, Siedlung aus Biohazard

Rollenspiel

So, auch wenn die zweite Staffel der Kampagne noch in der Zukunft liegt, da vorher sowohl United Space abgeschlossen werden muss, sowie die aus dem Halloween-Oneshot entstandene Outsiders Kampagne noch gespielt werden will, habe ich dennoch schon etwas für Biohazard vorbereitet.

HOPE, die Siedlung, deren Aufbau und Sicherung sich die Charaktere verschrieben haben. Eine kleine, ehemalige Feriensiedlung beim Blue Lake (ursprünglich war nur die nahegelegene Kaserne bewohnt), in der Zeit zwischen den Staffeln durch Geflüchtete aus Portland und anderen Regionen deutlich gewachsen. Daher kommen inzwischen viele Leute in Barracken und Wohnwagen unter. Man muss ja sehen, wo man bleibt.

Nach der verheerenden Feuersbrunst, die gesamt Nordkalifornien nach dem Staffelfinale heimgesucht hatte, wurde entschieden, die Vegetation um Camp Hope nicht zu roden, sondern zu schützen. Daher wurde der Perimeter mit einer stabilen Mauer, Wachtürmen, Stacheldraht und einem stachelbewehrten Graben gesichert, und beständig patrouilliert. Das wird schön, wenn die Charaktere dort irgendwann wieder vereint sind. Denn wo war Chayo nochmal abgeblieben? Hach…

Für die Karte habe ich den City Designer von ProFantasy genutzt, mit dem Darklands City Stil und einigen zusätzlichen Symbolsets. Durch Ebenenspielereien gibt es zudem eine nächtliche Variante, rein für die Optik.

Humble Bundle Deal: Campaign Cartographer

Rollenspiel

So, ein kurzes Lebenszeichen aus dem Urlaub:

Beim Humble Bundle gibt es gerade einen Deal mit dem Campaign Cartographer und einigem an Zusätzen, die gerade auch für cthuluide Karten interessant sind.

Vielleicht für manche von euch interessant, sofern ihr euch selbst mit dem (zugegebenermaßen nicht einfachen) Einstieg in CC3+ befassen wollt.

Wenn ja: Nutzt unbedingt die existierenden Videotutorials und live mapping Aufzeichnungen von Youtube. Das erspart euch einiges an Zeit und geht mit weniger Frust einher, als sich alles irgendwie selbst beibringen zu wollen.

Demnächst bin ich dann auch wieder aktiver.

Neue Karte – Prag in der mittelalterlichen World of Darkness

Rollenspiel

Ich durfte eine Karte für eine Vampire-Kampagne anfertigen, und freue mich, sie hier präsentieren:

Das mittelalterliche Prag in der alternativen Geschichte der World of Darkness.

Sie ist wie üblich im Campaign Cartographer angefertigt, und basiert auf diversen Karten zur Stadt Prag.

Die entsprechende Runde wird demnächst auf dem Channel von Mondschatten2010 bei Youtube und Twitch online zu sehen sein, also schaut ruhig rein!

Halloween-Kartenset: Herrenhaus

Rollenspiel

[Bitte meine Gruppe hier nicht weiterlesen/gucken! Bitte! ]

Alle anderen: Herzlich willkommen!

Passend zur düsterer werdenden Jahreszeit eine Sammlung von Karten, die ich für meine Spielleitung angefertigt habe. Ein Herrenhaus, inspiriert von Resident Evil, Silent Hill und co.

Sehr gut für klassische Horrorabenteuer geeignet. Inklusive zweitem Kellergeschoss mit Laborkomplex. Und damit es besser anpassbar ist: Einmal mit und einmal ohne Beschriftung!

Denkbare Szenarioauftakte:

  • Panne mitten im Wald und die Funklöcher lassen wenig andere Wahl, als das nächste Haus aufzusuchen und nach einem Telefon zu fragen
  • Lokale Informant:innen machten Angaben über ein altes Herrenhaus, zu dem erstaunlich viele Güter geliefert werden, und wo regelmäßig Militärangehörige hinfahren
  • Jemand aus dem Umkreis der Gruppe ist in der Nähe verschwunden

Wer lebt dort?

  • Der/die exzentrische Besitzer:in des Anwesens. Von altem Adel und merkwürdig antiquiert.
  • Eine kühl wirkende Wissenschaftlerin, die nur ungern Fremde aufnimmt
  • Ein überaus freundlicher, ältlicher Herr, der sich freut Besuch zu haben und klagt, dass das Haus inzwischen viel zu still und leer ist, seit die Kinder fort sind. Etwas an ihm ist merkwürdig, aber man weiß nicht genau was.

Was wird dort erforscht?

  • Zombieviren
  • Zeitparadoxien
  • Mikrosingularitäten
  • Künstliche Intelligenzen
  • Chemiewaffen
  • Dimensionsportale

Mögliche Twists:

  • Die Gruppe befreit versehentlich etwas, was besser in Gefangenschaft geblieben wäre
  • Die Forschung dient eigentlich einem höheren Wohl und hätte das Potenzial gehabt, der Menschheit wirklich weiterzuhelfen
  • Die Regierung möchte alles, was mit der Anlage zu tun hat vertuschen – und ist bereit, dafür auch die SCs zu liquidieren
  • Einer der SCs ist nicht, was er/sie zu sein scheint, und war damit betraut, neue Versuchsobjekte zur Anlage zu führen

Neue Karte!

Rollenspiel

Yehaa, endlich mal wieder dazu gekommen einige Stunden an einer Karte zu arbeiten. Muss ja auch mal wieder sein.

Eine Karte meines Heimatortes Schopp. Natürlich leicht verfremdet, ohne Neubauviertel und etwas reduziert in der Bebauung, um die Karte für den Bereich 1920er-1940er nutzen zu können.

Interessantester Ort: Die verlassene Pulvermühle im Wald, in einem Tal an der Moosalbe gelegen. Die alten Ruinen sind faszinierend, hier wurde früher viel Schwarzpulver hergestellt.

Ist 1927 durch eine Explosion zerstört worden, aber man findet dort immer noch die Gebäudereste am Bach.

Übrigens: Sehr malerisch für Spaziergänge, ich werde einige Bilde von dort einschließen. Schöne Ecke!

[Karneval der Rollenspielblogs] Cyberbarbaren – Skullcrusher Basis

Rollenspiel

Im Karneval der Rollenspielblogs geht es diesen Monat um: Cyberbarbaren!

Für mich eine klare Sache, bei Cyberbarbaren fallen mir neben den nomadischen Gemeinschaften und Gangs außerhalb wie innerhalb der Metropolen in diversen Cyberpunksettings als allererstes die klassichen Ödland-Raider in postapokalyptischen Settings ein.

Martialische Raider-Gangs, teilweise heftig mutiert, bewaffnet mit übergroßen Waffen, die von Kettensägen über Keulen aus Straßenschildern bishin zu jeder Menge Wummen reichen? Aufgebessert durch Kampfdrogen und krude kybernetische Implantate? Hell yeah! Das klingt nach Spaß!

Genau die Leute, mit denen mein Charakter Lizzy-May aus der alten Fallout-Runde sich regelmäßig angefreundet hat. Immerhin war sie eine Stammeskriegerin der Großkhane, und hat mit so ziemlich jedem Freundschaft geschlossen. Gerade mit Raidern verstand sie sich immer gut und hatte durch ihre Zeit im Arbeitslager überall alte Knast-Connections.

In Gedenken an diesen heißgeliebten Charakter von früher möchte ich euch daher folgendes zur Verfügung stellen:

Eine kleine Ödlandfraktion sowie eine Location zum Thema inklusive Karte.

Skullcrusher

Wer sind die Skullcrusher?

Sie sind eine Bande von Ödländern. Aber wo andere Raider einfach Reisende und kleine Siedlungen überfallen und plündern, neigen sie dazu, Leute zu entführen. Wollen sie diese als Sklaven verkaufen? Oder haben sie düsterere Ziele? Es gibt Gerüchte, dass ihr Ripperdoc teils extreme Operationen an den Gefangenen durchführt. Wenn die Gefangenen über nutzbare, funktionierende Cyberware verfügen wird ihnen diese entfernt, um sie neuen Rekruten der Skullcrusher einzusetzen. Gefangene ohne Augmentierungen können zumindest als Lager für Organe eine zeitlang am Leben gehalten werden. Angeblich lasse sich auch damit Geld machen. Vielleicht essen sie die Gefangenen auch teilweise?

Die Gegend ist voll von Gerüchten über die Skullcrusher, und Begegnungen mit ihnen haben oftmals nur wenige Überlebende. Aber nun wurde eins ihrer Camps gefunden – leer, ohne Bewacher. Was ist hier vorgefallen?

Verlassene Skullcrusher Basis

Vor dem halbzerstörten Gebäude befindet sich ein Panzerfahrzeug mit heftigen Upgrades. Aber irgendjemand scheint es manipuliert zu haben, es lässt sich nicht starten.

Die Autowracks draußen wurden ausgeschlachtet, und jemand war dabei, ein grellgelbes Auto zu reparieren und mit neuen Teilen auszustatten. Die Arbeiten wurden offensichtlich sehr plötzlich unterbrochen, das Werkzeug liegt noch da, und ein blutiger Handabdruck ziert eine der Scheiben.

Im Gebäude ist die rote Beleuchtung noch aktiviert. Schutt, Fässer zweifelhaften Inhalts und Kisten sind unordentlich im Raum verteilt, die Wände sind teils durchbrochen worden.

Ein zerfetzter Leichnam liegt in einer Blutlache am Boden, die Gliedmaßen wurden unter massivem Krafteinsatz ausgerissen. Der Körper ist frisch.

Aus einer großen Transportkiste ist eine grünliche Flüssigkeit ausgetreten, sie wurde von innen aufgedrückt. Große Tatzenspuren führen von der Kiste zu der Leiche. Was hatten die da drin?

Eine Kammer hat zwei Transplantationsbetten, an die Menschen zur Operation gebunden werden können. Dort können Organe und Kybernetik entnommen oder implantiert werden. Der Raum riecht nach altem Blut und Verwesung. In einem der OP-Betten liegt ein skelettierter Leichnam. Auf einem Rollwagen liegt noch OP-Besteck, das im Gegensatz zum Rest des Raums gut gepflegt wirkt.

Der Hauptraum…bietet unerwartete Anblicke. Zunächst ist da der absolut deplatzierte Plastikweihnachtsbaum mit roten Kugeln daran, und einzelnen Knochen zwischen den Kunststoffzweigen. Dann wäre da der massive Thron, der aus ausgeschlachteter Tech besteht, und an dem es einige Knöpfe gibt, deren Wirkung auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist. Auf Kisten liegen einige moderne Energiewaffen, die die Skullcrusher aus unbekanntem Grund nicht mitgenommen haben.

Links neben dem Thron befinden sich an einer Wand zwei Kryptostasetanks, in denen sich zwei Menschen befinden. Die Schalttafeln und Anzeigen an den Kapseln zeigen Lebenszeichen. Wer sind sie? Und warum wurden sie hier zurückgelassen?

Ideen für Spielleitungen:

Von versehentlich entkommenen mutierten Bestien zu betäubten Psykern mit schreckenerregenden Kräften in den Tanks bis zu zurückkommenden Gangern kann man hier alles mögliche draus machen. Vielleicht soll man auch eine der dort befindlichen Personen für eine andere Fraktion retten und stößt auf heftige Gegenwehr? Vielleicht ist die Person im Tank aber auch mit einem neuen Personality-Chip ausgestattet worden, und wird bei passender Gelegenheit ihre Retter verraten?

1Eine Dose mit undefinierbarem Fraß.
Ein Hund ist auf dem Etikett.
11Eine halbleere Flasche, die nach starkem Alkohol riecht.
2Ein Funkgerät, das ein sich wiederholendes,
mysteriöses Signal empfängt.
12Ein zerbrochener Regenschirm.
3Energiewaffen.13Mehrere Energiezellen für die Energiewaffen,
die auf den Kisten liegen.
4Ein Behälter mit einem Cyberauge mit Kamera.14Ein Säckchen voller menschlicher Zähne.
5Munition für eine der Waffen, die die SCs
mit sich führen.
15Lederbänder, die um den Körper geschlungen ein
sexy Outfit ergeben.
6Ein leuchtend blaues Pulver in einer Schachtel, das den
Geigerzähler zum Ausschlagen bringt.
16Ein alter Turnschuh. Riecht nach Tod.
7Mehrere entfernte rechte Cyberbeine.
Noch gut in Schuss.
17Ein Kanister mit Benzin.
8Ein gezacktes Messer.18Ein rotes Kleid für jemanden von 3 m Körpergröße.
9Ein Käfig mit einer dreibeinigen Ödland-Ratte. 19Ein abgeschnittener Finger.
10Ein karamellisierter, menschlicher Kopf unter
einem Glasdeckel.
20Ein Schmuddelheft namens „Nova-hotte Mutanten-Babes“.
1W20 Dinge, die man hier finden kann